Datenschutzerklärung und Information zu der Nutzung von Cookies

Wir möchten uns bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem Unternehmen, unseren Produkten und unserer Website bedanken.

Den Schutz personenbezogener Daten und somit den Schutz Ihrer Privatsphäre nimmt die WTI Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH (nachfolgend WTI genannt) sehr ernst. Zu diesem Zweck haben wir technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die datenschutzrechtlich relevanten Gesetze, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG), beachtet werden.

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen bei der Nutzung unserer Webseite ist uns ein zentrales Anliegen, um gewährleisten zu können, dass mit Ihren personenbezogenen Daten datenschutzkonform umgegangen wird.

1. Verantwortliche Stelle

Die Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

WTI Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH
Karl-Heinz-Beckturts-Straße 8
52428 Jülich
Telefon: +49 2461 933-0
Telefax: +49 2461 933-109
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Datenschutzbeauftragte

Der Datenschutzbeauftragte der WTI GmbH ist zu erreichen unter:

Telefon: +49 2461 933-113
Telefax: +49 2461 933-119
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

3. Allgemeines zur Datenverarbeitung

3.1. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Manchmal benötigen wir von Ihnen bestimmte Angaben, z. B. bei einer Kontaktaufnahme im Rahmen einer Anfrage.

Hierbei erheben, verarbeiten und nutzen wir die hierzu erforderlichen persönlichen Daten, welche für den jeweiligen Zweck von Ihnen selbst angegeben werden. Hierzu zählen:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • von Ihnen übermittelte Dokumente, welche personenbezogene Daten enthalten

Daten, die von Ihnen an die WTI GmbH übermittelt werden, werden auch nur für den Zweck gespeichert, verarbeitet und genutzt, für den sie auch erhoben wurden. Diese anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr notwendig ist.

3.2. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Webseite erfasst das System automatisiert Daten und Informationen des Computersystems des aufrufenden Rechners. Hierbei werden folgende Daten erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zum Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Website, von der der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Webseite, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles des Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseiten sicherzustellen.

Die Daten dienen auch der Optimierung der Webseite sowie zur Sicherstellung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. Eine Verwendung der Daten für andere Zwecke wie Werbung, Kundenberatung oder Marktforschung erfolgt nicht.

Die Speicherung der Daten und der Logfiles erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 14 Tagen der Fall.

Teilweise wird zur Bereitstellung der Webseite ein externer Dienstleister eingesetzt. Dieser ist von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Er ist an unsere Weisung gebunden und wird von uns regelmäßig kontrolliert.

3.3. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO dient als Rechtsgrundlage, soweit die WTI GmbH für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO dient als Rechtsgrundlage, soweit die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der WTI GmbH oder eines Dritten erforderlich ist und keine überwiegenden Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person vorliegen.

3.4. Löschung von Daten und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

4. Cookies

Die WTI GmbH nutzt auf dieser Webseite sogenannte „Cookies“, um das Webangebot fortwährend zu optimieren.

4.1 Was ist ein Cookie?

Cookies sind Textdateien, in der Regel bestehend aus Buchstaben und Zahlen, die bei Besuch bestimmter Webseiten auf dem Computer des Nutzers abgelegt werden.

Einige Cookies sind wichtig für die Funktionalitäten der Seiten und werden von uns automatisch aktiviert, wenn ein Nutzer diese besucht.

Durch den Einsatz der Cookies ist es uns möglich, den Funktionsumfang unseres Angebotes zu erweitern, damit Ihr Besuch bei unserem Internetangebot für Sie so komfortabel wie möglich gestaltet werden kann. Hierdurch werden bei der Nutzung unserer Webseite Daten auf Ihrem Rechner gespeichert, beispielsweise um die Sprachauswahl für die Benutzung einzustellen oder Ihre persönlichen Einstellungen zu speichern.

4.2 Welche Cookies verwenden wir und zu welchem Zweck?

Für unser Webangebot nutzen wir zwei verschiedene Arten von Cookies. Diese werden über eine zufällig generierte Zeichenkette identifiziert und enthalten ausschließlich technische Daten, um die Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Dadurch ist gewährleistet, dass keine personenbezogenen Daten gespeichert werden.

Der Zweck der Verwendung von Cookies liegt in der nutzerfreundlichen Gestaltung der Webseite.

Session Cookies
Session Cookies dienen der Speicherung der von Ihnen getroffenen Entscheidungen im Rahmen des Besuches unserer Webseite.

Sie verbleiben allein für die Dauer Ihres Besuchs unserer Internetseite auf Ihrem Rechner.

Wir verwenden Session Cookies, um den Zustand der von Ihnen derzeit besuchten Seite zu speichern. Dazu gehört beispielsweise die Information, mit welcher http-Anfrage die Seite aufgerufen wurde, oder ob Sie momentan ein Bild in der vergrößerten Ansicht betrachten.

Mit dem Schließen des Webbrowsers werden diese Cookies automatisch gelöscht.

Persistent Cookies
Ein Persistent Cookie wird über Ihren einzelnen Besuch hinaus gespeichert und dient dazu, bei erneutem Aufruf der Webseite Ihre beim letzten Besuch getroffenen Entscheidungen wiederherzustellen und als Voreinstellung zu nutzen.

Wir verwenden einen Persistent Cookie, um Ihre vorgenommene Spracheinstellung auf unserer Website für den nächsten Besuch zu speichern. Dieser Cookie wird ein Jahr nach dem letzten Aufruf unserer Seiten automatisch gelöscht.

4.3 Wie kann man die Verwendung von Cookies unterbinden?

Über das 'Hilfe'-Menü in der Menüleiste Ihres Browser auf ihrem Computer können Sie erfahren, wie Sie das Akzeptieren von neuen Cookies in Ihrem Browser unterbinden oder einschränken können, wo Sie einstellen, dass Ihr Browser Sie darüber benachrichtigt, wenn Sie einen neuen Cookie erhalten oder wie Sie Cookies vollständig deaktivieren können. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

Sollten Sie das Speichern von Cookies deaktivieren oder bereits gesetzte Cookies löschen, so können dadurch der Umfang und die Funktionalität unseres Internetangebots eingeschränkt sein.

5. Sicherheit

Die WTI GmbH setzt technische und organisatorische Maßnahmen ein, um diese Website und andere Systeme gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend dem Stand der Technik fortlaufend verbessert.

6. Rechte der betroffenen Person

Nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO haben Sie ein Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, sind Sie betroffene Person gemäß Art. 4 Nr. 1 DSGVO mit folgenden Rechten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 u. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Unterrichtung (Art. 19 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO),
  • Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen inwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3)
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde – Art. 77 DSGVO

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde – Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

7. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Die WTI GmbH erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung erfolgt insbesondere dann elektronisch, wenn ein Bewerber seine Unterlagen per E-Mail übermittelt.

Wird von der WTI GmbH ein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert und verarbeitet.

Wird von der WTI GmbH kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Absage automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen der WTI GmbH entgegenstehen. Ein Beispiel für sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist zum Beispiel die Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).