WTI - Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH

Berechnungen

Die Berechnungsleistungen der WTI umfassen die nuklearen Fachgebiete In­ven­tar­er­mitt­lung, Ab­schir­mung, Kri­ti­ka­lität, Aktivitätsrückhaltung und -ausbreitung sowie Thermo­dynamik, Fluid­dynamik und Mechanik.

WTI verfügt über eine leistungsfähige EDV-Infrastruktur mit Großrechneranbin­dung. Durch Beteiligung an internationalen Benchmark-Projekten wird die Berech­nungskompetenz laufend überprüft.
Nukleare Berechnungen
WTI führt kernphysikalische Berechnun­gen aller Art durch, insbesondere die rech­nerische Simulation von Neu­tronen- und Strahlentransport.
Tätigkeitsschwerpunkte
Abschirmungs- und Sky­shine­analysen
Nachweise zu Kritikalitäts­sicherheit und Abbrand­kredit
Analysen zu Aktivitäts­frei­set­zung­/-aus­brei­tung und Strahlen­exposition
Anwendungsprogramme
WTI erstellt mit einem Team kompetenter Programmierer anwendungs­spezifische Soft­ware
zur Automatisierung der qualitätsge­sicherten Dokumentation von Be­häl­ter­be­la­dung­en
für standardisierte me­chanische und ther­mische Be­rech­nungen sowie
zum Pre- und Postprocessing von kom­plexen nuklearen Analysen.
Abbrandrechnungen, Beladeplanungen
Für die Charakterisierung bestrahlter Kom­ponenten, Brennelemente sowie für Be­triebsabfälle aus Kernkraft­wer­ken führt WTI Abbrand- und Aktivie­rungs­berech­nungen durch.
Tätigkeitsschwerpunkte
Ermittlung des Radionuklidinventars be­strahlter Kernbrennstoffe (u. a. für die Brennelement-Entsorgung­splanung)
Beladepläne für Trans­port- und Lager­behälter (Quellstärkenberechnung)
Bestimmung der Aktivierung von Anla­gen- und Strukturkomponenten
Berechnete Verteilung der Oberflächendosis­leistung an einem CASTOR®-Behälter
Thermodynamische Analysen
Die numerische Simulation der Wärme­abfuhr durch Wärmeleitung, Kon­vek­tion und Strahlung ist eine wichtige Grundlage für die Auslegung von Bau­teilen und Kom­ponenten. Hierbei kommen Finite-Ele­mente- und Computational-Fluid-Dyna­mics-Metho­den zur Anwendung.
Validierung von thermischen Berechnungs­me­thoden durch Vergleich von Berechnung und Messung
Tätigkeitsschwerpunkte
Wärmetechnische Auslegung von Bau­teilkomponenten, Transport- und Lager­behältern sowie von Lagergebäuden
Numerische Simulation der Wärme­ab­fuhr durch Wärmeleitung, Kon­vektion und Wärmestrahlung
Validierung von numerischen Be­rech­nungsmethoden anhand von Tempera­turmessungen
Berechnung der Luftströmungsverteilung beim Transport eines CASTOR®-Behälters
Mechanische Analysen
Tätigkeitsschwerpunkte bei den me­cha­nischen Analysen bilden Simulationen und Be­rech­nungen von Bau­teilen und Kom­po­nenten sowie deren Auslegung unter statischen und dynamischen Belastungen. Hierzu kommen u.A. Finite-Elemente-Methoden zur Anwendung.
Simulationen dynamischer Belastungen infolge Flugzeugabsturz, Behälterabsturz oder Erdbeben
Mecha­nische Auslegung von Trans­port- und Lagerbehältern sowie von Kom­po­nenten und Last­an­schlag­mitteln
Validierung von numerischen Berech­nungs­methoden durch Fallversuche
Erprobung von Werkstoffen zur Er­mit­tlung statischer und dynamischer Ma­terial­eigenschaften
Berechnung der Standsicherheit von Gebäuden und Anlagen unter dy­na­mischen Einwirkungen
Entwicklung
WTI führt Entwicklungsarbeiten zur Eta­blierung und Absicherung von Analyse- und Berechnungsmethoden durch. Ziel aller Auslegungsberechnungen ist ein zuverlässiges Design des Gesamt­systems mit gleichzeitig optimaler Aus­nutzung von Teilsystemen und Kom­ponenten. Dies sichert die Bereit­stellung sicherer und wirtschaft­licher Lösungen.
Entwicklung und Validierung von nuk­learen Berech­nungsmethoden
Implementierung von Berech­nungs­ver­fahren und deren Validierung, z. B. anhand gemessener Größen
Planung von Experimenten zur Bereit­stellung von Messwerten zur Validierung von Berech­nungsverfahren
Methodenoptimierung durch Erfah­rungs­rückfluss
Referenzen Berechnungsprojekte
Präsentationen und Veröffentlichungen